Hinweis auf Verwendung von Cookies

23.08.2017, 14:01

Ihre Werbung?

Archives

Adventkränze zum selber basteln/ machen?

Adventkränze selber zu basteln ist für viele vielleicht eine Selbstverständlichkeit aber vermutlich für genauso so viele komplettes Neuland. Weiters wird dieses Thema in den momentan wirtschaftlich eher schlechten Zeiten mehr gefragt sein den je, so scheint es jedenfalls. Schenkt man einem Beitrag auf adventsladen.de glauben, kann man jedoch durch das selber Basteln kaum Geld sparen, bzw. kommt man mit einem gekauften Adventkranz sogar billiger, als wenn man sich wirklich alles dazu (wie z.B.: die Tannenzweige und Reisig) selber kaufen muss. Neben den finanziellen Aspekten hat ein selbst gebastelter Adventkranz aber vorallem auch einen gewissen individuellen Wert und die Bastelarbeiten machen eventuell Kindern auch Spaß.


Ich war der Ansicht, dass es zum Thema “Adventkranz basteln” mehr als genug vernünftige Beiträge und Anleitungen geben wird, aber wurde leider ein wenig entäuscht. Vorallem war ich auf der Suche nach Bastelanleitungen mit entsprechenden Bildern wie das Ergebnis schlussendlich aussehen könnte. Schlussendlich wurde ich auf gärtnerblog.de fündig, auf dem ein Beitrag mit entsprechenden Bildern zum Thema Adventkranz basteln veröffentlicht wurde: Adventskranz-Basteln – Bild-Anleitung und Adventskranz-Binden mit Efeu. Wenn jemand jedoch nicht jedes Jahr aufs neue sich auf die Suche nach vernünftigen Bastelanleitungen begeben möchte, für den ist es wohl am Besten, sich ein entsprechendes Buch zu kaufen, wie zum Beispiel: Adventskränze – 50 x anders welches bis jetzt sehr gute Bewertungen erhalten hat. Das Angebot an Büchern ist bei Amazon mitlerweile sehr groß, wobei die Preise oft unter 10 Euros bei kostenloser Lieferung liegen.


Einen kleinen Überblick und eventuell einige Anregungen für den eigenen Adventkranz können euch womöglich folgendes YOU-Tube-Videos geben: Slideshow Adventsausstellung 2008 oder Adventspräsentation 2008 Gregor Lersch.

Weihnachtszeit, Chance auf hohe Besucherzahlen und Adsense-Einnahmen?

Die Weihnachtszeit rückt immer näher und das Weihnachtgeschäft hat schon längst begonnen. Nun dauert es nur noch wenige Wochen bis auch die ersten Weihnachtsmärkte (Christkindlmärkte) und die dazugehörenden Glüh- und Punschstände eröffnet werden. Diese Zeit ist auch die Chance für viele Blog- und Webseitenbetreiber, mit den richtigen Inhalten deutlich mehr Besucher zu bekommen, als zu normalen Zeiten.

Im Jahr 2008 konnte ich auf meiner Fotoseite leetsil.fh-forum.org mit dem Angebot von kostenlosen Email-Grußkarten die Besucherzahlen für den 24. Dezember vervierfachen und für den 31. Dezember sogar versechsfachen. Die beliebtesten Keywords meiner Photoseite im Zeitraum von 20.12.2008 bis 6.02.2009 waren:  Neujahrsgrüße, Grußkarten Silvester, Grußkarten Weihnachten, Silvester Mail, uvm …
Da die Adsense-Einnahmen sehr stark von der Anzahl an Besuchern abhängt, konnte ich auch die Adsense-Einnahmen von November auf Dezember verfünffachen. Das horcht sich jetzt zwar nach extrem viel Geld für mich an, aber zu der damaligen Zeit waren die Adsense-Platzierungen auf leetsil.fh-forum.org alles andere als “optimiert” wodurch ich gerade mal 8$ verdient habe. Aber wie schon mehrmals gesagt, ich muss ja nicht davon leben, sondern sehe es als reines Hobby, etwas Geld im Internet zu verdienen.

Jeder Blogger, der etwas von dem enormen Besucherandrang im Internet zur Weihnachtszeit mitnaschen möchte, sollte sich schön langsam aber sicher Gedanken darüber machen, durch welche Themen er oder sie die meisten Leute auf sich aufmerksam machen kann. Für meiner Fotoseiten leetsil.fh-forum.org und meinem Photoblog photoblog.fh-forum.org stehen die “Keywords” schon ziemlich fest und werden kaum von denen aus dem letzten Jahr abweichen. Für diesen “Geldverdienen im Internet – Blog” muss ich mir noch ein paar Gedanken machen, aber im großen und ganzen liegt man oft nicht falsch, wenn man einfach über das schreibt, was man selbst zur Weihnachtszeit im Internet sucht: günstige Geschenke, Geschenke in letzter Minute oder über besonders originelle Weihnachtsüberraschungen. Vielleicht dehnt man die ganzen Keywords noch auf den Advent aus und bringt noch den ein oder anderen Beitrag über Gedichte, Weihnachtgeschichten und Bastelanleitungen für Geschenke, Adventkränze und Adventkalender.

Bei der Wahl von “optimalen” Keywords für deine eigenen Seite kann auch das “externen” Keyword-Tool von Google eine große Hilfe sein, da hier auch die Trends zum Suchvolumen der einzelnen Keywords sehr gut im Überblick zu sehen sind.

Somit wünsche ich jedem Blog- und Webseitenbetreiber viele zusätzliche Seitenaufrufe und jedem “normalen” Internetuser, dass er möglichst das findet, wonach er auch sucht. Und wenn die erfolgreiche Suche über den Umweg einer meiner Seiten ist, freut es mich um so mehr ;)