Hinweis auf Verwendung von Cookies

26.05.2017, 03:49

Ihre Werbung?

Archives

Wieviel Geld verdient man mit bezahlten Mails (Paidmails)?

Wird man durch kostenlose Paid-Mails reich? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: “Nein, mit bezahlten Mails kann man nicht reich werden.”
Ich habe jetzt ziemlich genau einen Monat lang, zwei verschiedenen Paid-Mail-Anbieter getestet und die Einnahmen haben mich nicht gerade vom Hocker gehauen. Selbst um die Einnahmen als Taschengeld oder gar als Nebenverdienst bezeichnen zu können, gehört schon viel Optimismus dazu.
Die getesteten Anbieter waren bonimail.de und earnstar.de. Im Schnitt habe ich pro Anbieter ca. zwei Mails pro Tag bekommen. Von Bonimail waren es bis Heute 35 und bei earnstar 30 Mails. Umgerechnet habe ich bei Bonimail dafür 0,78 € und bei earnstar 0,84 € verdient. Das bedeutet in weitere Folge durchschnittliche 0,025 € pro zugestellter Mail.

Um jetzt z. B.: 10 € pro Monat nur durch den Erhalt von Mails zu verdienen, müsste man sich bei mindestens 7 Paidmail-Anbietern anmelden und den Empfang von ca. 400 E-Mails bestätigen. Für das Bestätigen muss man in den jeweiligen Mails immer den richtigen “Bestätigungslink” suchen und dann ca. 30 Sekunden auf der entsprechenden URL verbleiben, ehe der Bonus für diese Mail gut geschrieben wird. Zum Teil ist dafür noch ein weiterer Mouseklick notwendig. Eine Auszahlung des Guthabens ist erst ab 20 bzw. 37,5 € möglich, was bedeutet, dass frühestens in ca. 700 Tagen eine Auszahlung erfolgen kann (bei 2 Mails pro Tag), bzw. das Limit von 37,5 € erreicht wird. Eine andere Art der Auszahlung wäre, selbst “Paid-Mails” zu buchen, dafür benötigt es deutlich weniger Guthaben (ca. 1 €). Sobald ich mit dem Buchen von “bezahlten Mails” Erfahrung sammeln konnte, werde ich einen weiteren Beitrag darüber schreiben.

Zusammenfassend kann man sagen: Geld für E-Mails zu bekommen funktioniert, doch bis es tatsächlich zu Auszahlungen kommen kann, vergeht einiges an Zeit. Ein Tipp, falls man sich für das zusenden von Paid-Mails entscheidet, ist, nicht unbedingt die “Haupt-Email-Adresse” anzugeben, da diese Nachrichten auf dauer doch sehr störend sind. Ich werde jedenfalls nicht auf diese bezahlten E-Mails setzten und bleib lieber bei den bezahlten Marktumfragen. Bei diesen Umfragen muss zwar bestimmt mehr Zeit investiert werden, aber sie sind durchaus interessant und der Verdienst/ Monat ist doch deutlich höher. Mehr dazu gibt es hier: Reich durch Marktumfragen: Welche gibt es und wie seriös sind diese?

Nachtrag:
Bei diesem Beitrag habe ich jetzt fast vergessen zu erwähnen, dass es natürlich auch möglich ist, zusätzliches Geld bzw. Bonuspunkte von den Anbietern zu bekommen, wenn entsprechend neue Mitglieder angeworben werden. Nur bis jetzt habe ich noch niemanden Angeworben, wodurch ich auch nicht mehr darüber schreiben kann.

10 comments to Wieviel Geld verdient man mit bezahlten Mails (Paidmails)?

  • ganz schön mühselige geschichte…

  • Hallo! Also in einem kann ich dir zu 100 Prozent zustimmen, nämlich der Aussage, dass man damit nicht reich wird. Dass man damit jedoch sogar ein recht gutes Taschengeld verdienen kann, das steht jedoch fest. Ich selbst bin inzwischen mein 5. Jahr im Paid4 unterwegs und das mache ich nicht nur aus Spass am klicken sondern auch weil ich einwenig Geld nebenher verdienen möchte. Wobei du absolut recht hast, man muss schon sehr viele Mails bestätigen um tatsächlich was zu verdienen. Beruhigend dabei ist aber, dass man da erstens im Laufe der Zeit viel schneller wird und zweitens man später oft sehr viele Mails zugleich bestätigen lernt. Blind bestätigen darf man aber auch später nicht, da bei einigen Anbietern jeden Monat 1-2 Minusmails mitgeschickt werden durch die Guthaben abgezogen wird und auch bei den Paidbannern gibt es immer wieder Minusbanner dabei. Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass es Anbieter gibt, die auch Questionmails, Bonusmails und Aktionsmails versenden. Diese sind meist mit einem größeren Aufwand verbunden, bringen aber auch höhere Einnahmen pro Mail. Naja und dann bleibt noch der von dir angesprochene Punkt des Werbens neuer Mitglieder. Dies mag sich anfänglich als schwierig erweisen, ist aber dauerhaft auf jeden Fall eine recht lukrative Sache!

  • Hallo Starsofpaid4,
    danke für deinen ausführlichen Kommentar und die z.T.: für mich neuen Informationen wie den “Minusmails”. Da muss ich wohl einmal noch etwas genauer schauen ;)
    Darf ich fragen bei wieviel verschiedenen Paidmail-Anbietern du ca. angemeldet bist und wie hoch das ungefähre montaliche Taschengeld dann ist?

  • Ja allzuviel verdient man damit natürlich nicht, aber was hast du erwartet bei 2 Paidmailern und grade mal 70 bestätigten Mails?
    Bei Paidmailern macht es vor allem die Masse aus – wie Starsofpaid4 bereits sagte, lernt man mit der Zeit, wie man Paidmails sehr schnell bestätigen kann, daher geht da dann auch nicht viel Zeit verloren.

    Wer wirklich viel verdienen will, der muss sowieso etwas mehr Einsatz zeigen (du hast ja wohl nichtmal 2 minuten täglich investiert).
    Mit dem bloßen “Mail bestätigen” geht halt auch nicht allzuviel…
    Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten um die Verdienste zu steigern: Klickrallyes für Klicker, Refrallyes für diejenigen die eher “im Großen” denken, Bonusrallyes, Bonusaktionen, Questionmails, uvm….

    lg

  • Es gibt sich einige Methoden im Internet Geld zu verdienen aber auf Paidmails würde ich mich da nun wirklich nicht verlassen. Für die Zeit die man da reinsteckt sollte man besser Zeitungen austragen gehen, dass bringt mehr und geht schneller. Ausserdem gibt es unter den Anbietern wie so oft zu viele schwarze Schafe die nicht zahlen.
    Ich denke das ganze ist die Mühe nicht wert.

    lg

  • Hallo Bernhard!
    Leider habe ich erst heute mal wieder hier in deinem Blog vorbeigeschaut. Zu deiner Frage: Ich bin bei rund 30 Paidmailern und verdiene zwischen 200 und 500 Euro pro Monat, wobei das NICHT aussagekräftig ist. Ich verdiene vorwiegend durch Refrallys und eben die von mir geworbenen Refs. Jemand der ins Paid4 einsteigt, der wird durch diese beiden Optionen kaum verdienen. Ein realistischer Eigenverdienst eines Einsteigers liegt wohl bei rund 50 bis 100 Euro im Monat. Und auch das nur, wenn an Bonusaktionen teilgenommen wird und wenn auch Paidbanner geklickt und Questionmails gelöst werden. Doch diese 50 bis 100 Euro sind ein realistischer Wert dafür!
    Liebe Grüße Tommi

  • Hallo Tommi,
    herzlichen Dank für deine sehr ausführliche Beantwortung meiner Fragen und das offenlegen deines tatsächlichen Verdienstes. Dabei handelt es sich tatsächlich schon um ein ganz annehmbares Sümmchen, Respekt. Mit 50-100 € für “normale” User von Paid-mails kann ich dir mittlerweile vielleicht sogar zustimmen, nach dem ich auf einen Anbieter gestoßen bin, bei dem so 2-3 € innerhalb von 2 Wochen verdient werden können. Wobei der Aufwand bei entsprechend mehr Anbietern auch entsprechend steigen wird und aus meiner Sicht es sich nicht gerade um “leicht” verdientes Geld handelt.
    lg
    Bernhard

  • Edulus

    toll das du solche berichte schreibt, ist wirklich sehr interssant deine berichte zu lesen.

    Bei den paidmailern hast du aber sehr viel wichtiges ausgelassen, was du noch ergänzen könntest.
    das potenzial liegt hier eindeutig nicht bei der vegütung der paidmails (meistens 0,2 – 3 cent oder so pro geöffneter website,) sondern bei den bonusaktionen und dem werben von refs. wenn man es schafft viele refs zu werben kommt das geld jedes monat eigentlich ganz von alleine und da bei der anzhal der refs nach obenhin ja fast keine grenzen gesetzt sind, ist hier ein guter verdienst möglich. man muss es halt wie gesagt erstmal schaffen so viele zu werben, was nicht so einfach ist…
    mit den bonusaktionen kann man auch einen vernünftigen, brauchbaren verdienst zusammenbringen, im gegensatz zu den pasidmails, wo der verdienst lächerlich ist. ich bin zurzeit bei 10 paidmailern angemeldet und bekomme am tag mindestens 20-30 bonusaktionen angeboten.viele von ihnen sind mit 20-30 cent und viel mit 70-90 cent, einige so mit 2 – 2,5€ und manche mit 10 oder 15€ vergütet.
    bei denen mit 10-15€ muss man allerdings z.b. ein gratis girokonto eröffnen oder etwas kaufen, ist also entweder mit deutlich mehr aufwand oder sogar mit kosten verbunden.
    wenn man sich also jeden tag die paar besten raussucht, also sachen die schnell gehen nichts kosten und man kein graits abo oder ähnliches an den hals bekommt, kann man pro tag locker 6-7€ ohne probleme in relativ kurzer zeit machen (natürlich nur die nehmen die mit mindestens 70-80 cent vergütet sind sonst dauerts länger).

  • Bin ganz bei meinen Vorpostern. Paidmailer ist etwas vom mühsamsten überhaupt und dazu noch die Nebenerscheinungen wie Spam, Telefonanrufe und extrem hoher Zeitaufwand. Über meine eigenen Erfahrungen zum Thema Paidmailer und Umfragen habe ich auf meinem Blog einen Bericht geschrieben. Einfach auf meinen Namen klicken dann gelangt Ihr dorthin

  • Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by leetsil: Post Edited: Wieviel Geld verdient man mit bezahlten Mails (Paidmails)? (http://cli.gs/87nuV)…