Hinweis auf Verwendung von Cookies

18.11.2017, 14:41

Ihre Werbung?

Archives

Reich durch Marktumfragen: Welche gibt es und wie seriös sind diese?

Bezahlte Umfragen gibt es mitlerweile auch schon wie Sand am Meer, und einige werben mit reißerischen Werbeanzeigen wie z.B.: “Bis 285 € pro Umfrage – 600 Firmen bezahlen Sie großzügig für Ihre Meinung!“. Doch was steckt hinter solchen Marktumfragen und wieviel Geld lässt sich tatsächlich damit verdienen?

Viele dieser Marktumfragen an denen man angeblich reich wird, verlangen bereits für die Registrierung einen entsprechenden “Mitgliedsbeitrag“, ohne diesem man auch zu keinen bezahlten Marktumfragen gelangt. Von solchen Angeboten lasse ich vorsichtshalber meine Finger, wodurch ich leider auch nicht definitif sagen kann, ob es sich um reine Abzocke handelt, aber ich befürchte schon. Wenn jemand mehr darüber weiß, bitte ich um Mitteilung in Form von Kommentaren.

GratisPoints Meinungsforschungs Campaign

Ich selbst möchte einige kostenlose Marktumfrage-Online-Panels aufführen, mit denen ich selbst bis jetzt Erfahrungen gemacht habe. Diese sogenannten “Online-Panels” sind zumeist Dienstleistungsunternehmen die für ihre Firmen-Partner Marktumfragen durchführen, die entsprechend zu bezahlen sind. Um die Probanden bzw. Umfrageteilnehmer zu motivieren, die Umfragen auch gewissen haft auszufüllen, werden am Ende einer solchen Befragung oft sogenannte “Bonuspunkte” vergeben. Ab einer gewissen Anzahl an Bonuspunkten, kann man sich diese “auszahlen” Lassen. Die Form Auszahlung ist bei sämtlichen “Online-Panels” unterschiedlich und kann entweder durch eine Geldüberweisung auf ein Konto, oder in Form von Gutscheinen (Amazone, Billa, uvm… ) erfolgen. Normalerweise kann mit 1-2 Umfragen pro Monat gerechnet werden, wobei eine Umfrage meist zwischen 10 und 30 Minuten dauert und zwischen 50 cent und 3 € bringt.

  • Marktagent.com
    Auszahlung ab 2 € in Form von: Überweissung (ab > 15€ ohne Bearbeitungsgebühr von 1 €), Moneybookers, LOVO-Gutscheine, mp`s, SMS, uvm … (bestätigt)
  • Opinion People
  • Auszahlung: ab 20 € in Form von Überweisung oder Gutscheine möglich (noch nicht bestätigt)
  • Hiving Panel
    Auszahlung:  ab 5 € in Form von GPayPal -Überweisung oder von BestChoice eShop Onlinegutscheinene
  • Meinungsstudie.de
    Auszahlung ab 10 € in Form von Gutscheinen für:  Amazon, H&M oder CINEPLEXX (.at bestätigt)
  • GlobalTestMarked
    Auszahlung ab 10 € in Form eines Schecks per Post (?) (noch nicht bestätigt)

Auf http://www.geld-verdienen-mit-umfragen.de/ gibt es eine weitere Liste mit Testberichten, von Anbietern die vorallem aus Deutschland sind, bei denen es sich um seriöse Online-Marktumfrageagenturen handelt.

Die wichtigste Frage am Schluss: Wieviel Geld kann man pro Jahr dadurch verdienen?
Diese Frage kann leider nicht einfach mit einer einzigen Zahl beantwortet werden, aber bei meinungsstudie.at, respondi und marktagent sind es bei mir zwischen 10 und 20 € pro Online-Panel, also in Summe ca. 30 – 60 € pro Jahr.
–>Reich wird man dadurch nicht, aber man hat die Gelegenheit an z.T. interessanten Befragungen über zukünftige Produkte teil zu nehmen und bekommt dafür ein kleines Taschengeld, dass sich gut in kleinere Geschenke, etc… investieren lässt ;)

So werden die anderen REICH…

… und werben mit Anzeigen wie diesen:

  • 400€/Tag online verdienen – Ihr erstes Geld in 25 Min! Schnell, sicher und sogar legal.
  • Geld verdienen – online 650€/Tag verdienen. Ohne erst was bezahlen oder kaufen zu müssen
  • Online Geld verdienen – Schnell bis zu 500€/Tag verdienen, so verdienen Sie risikofrei Geld!
  • 500€ in 90 Minuten – “Es ist gar nicht so schwer online Geld zu machen!”

Was bzw. Wer steckt hinter solchen Anzeigen?
Meist ein freundlicher Herr der sich mit einem kurzen Lebenslauf und einem Foto vorstellt. Weiters geben diese Personen meist an, ihren alten (bestimmt gut Bezahlten Job) aufgegeben zu haben und jetzt nur noch von ihrer “geheimen” Methode leben, mit der das entsprechende Geld mit wenigen Stunden Aufwand/ Tag verdient werden kann.
Um die Glaubhaftigkeit dieser “geheimen” Methode zu bekräftigen, werden z.T.: noch Dankesschreiben mit den üblichen Erfolgsgeschichten von anderen Personen veröffentlicht, die dank dieser “geheimen” Methode REICH geworden sind.

Die “geheime” Methode, so funktioniert sie!!! (wirklich?)
Die “geheime” Methode wird einem teilweise erst nach der Angabe einer E-Mail Adresse bekannt gegeben wodurch man sich auch für einen (SPAM) News-Letter anmeldet. Die “Roulette-Methode” selbst nutzt online Casinos und den uralte Verdopplungs-Trick, welcher wie folgt funktioniert: Man setzt z.b.: 1 Euro auf eine Farbe (z.B. rot), verliert man, verdoppelt man den Einsatz auf 2 Euro und setzt wieder auf rot. Dieses Spiel macht man so lange, bis man mit rot gewonnen hat. Am Ende hat man dann als Gewinn den Grundeinsatz, also 1 Euro:

  1. Runde: wir setzen 1 Euro auf ROT, ROT verliert
  2. Runde: wir setzen 2 Euro auf ROT, ROT verliert
  3. Runde: wir setzen 4 Euro auf ROT, ROT verliert
  4. Runde: wir setzen 8 Euro auf ROT, ROT gewinnt –> 16 Euro werden ausbezahlt => der Einsatz war 15 Euro, also wurde 1 Euro Gewinn gemacht.

Das Problem an dieser Methode oder besser: Wieso diese Methode eine Abzocke ist?
Auf den ersten Blick erscheint die Methode sehr Sinn voll und logisch, doch es wurden zwei “Kleinigkeiten” dabei nicht erwähnt:

  1. Das begrenzt zur Verfügung stehende Kapital
  2. Das Tischlimit

Laut einem empfehlenswertem Blog-Beitrag auf http://www.blogtotal.de kommt es nicht selten vor, dass eine Farbe 10-20 mal am Stück kommt. Fängt man mit 1 Euro an, so schaukelt sich der Einsatz sehr schnell in Dimensionen > 1000 Euro hoch. Selbst wenn man das nötige Geld hat, gibt es bei allen Casions Tischlimits, d.h. man darf z.B. nicht mehr als 500 Euro setzen. Am Ende gewinnt eben immer das Casino.

Wieso werden solche “geheimen” Methoden dann überhaupt veröffentlicht?
Ganz einfach darum, um andere, meist unwissende, leichtgläubige oder ohne hin schon verweifelte Personen schamlos auszunutzen und ihnen womöglich noch das letzte Geld aus den Taschen zu ziehen. Gewinnen tun zu 100% die Casinos und die Betreiber der Webseiten, die diese Methoden “veröffentlichen”. Denn diese Webseitenbetreiber verweisen immer auf “ausgewählte/ getestete Casinos” und empfehlen mindestens 55 € einzuzahlen um ein entsprechendes Startkapital zu haben, da ansonsten diese Methode sowieso chancenlos wäre. Von diesen Einzahlungen kassieren sie schlussendlich eine entsprechende Provision (bis zu 100% der Erst-Einzahlung, usw…).

Kommentare und Erfahrungen von Opfern dieser Roulette-Methode:
Gibt es zur genüge z.B. auf roulette-forums.com zum nachlesen, so wie z.B.: diese hier:

Michaela | Deutschland | 46 years | 09 May 2009 – 2:09 pm
Hallo, Bin im Casino gewesen und habe in 10 Minuten 100 Euro verloren. Habe mit euren System gespielt aber des kam immer wieder 6-7 mal die gleiche Farbe,meistens Schwarz und kurz hintereinander,so das man keine Chance hatte mitzuhalten. Habe oft im Übungsmodus gespielt und da ging es.Leider aber nicht im Echtgeldmodus. LG Michaela
Jens | Germany | 21 years | 07 May 2009 – 1:53 pm
ich habe im casino classic 100€ eingezahlt und mit eurer technik alles verzockt. es kam 14mal hintereinander rot und ich setzte auf schwarz, wobei ich immer verdoppelte. was mache ich nun??? bin total am ende

Welche Erfahrungen und Meinungen habt ihr zu dieser Methode (Abzocke)? Schreibt doch einfach einen kurzen Kommentar!

Aja, was ich auch noch sehr dreist fand, war ein “Ich bitte um eine Spende, falls Sie durch mich Reich geworden sind”! Aber genau das probiere ich jetzt auch einmal in diesem Post, mit der Bitte, mir eine kleine Spende zu hinterlassen, wenn ich euch davon abbringen konnte, euer Geld im Casino rauszuwerfen ;)









Rihanna, Paris Hilton, usw… (halb) nackt auf Fotos zu sehen…

… verkauft sich immer gut. Ich will gar nicht wissen wieviele Internetuser derzeit danach in diversen Suchmaschinen suchen. Aber viel schlimmer ist es vermutlich, wieviel Geld sich damit verdienen lässt, wenn man sich auf “Skandale” und “Ausrutscher” unsere sogenannten “Reichen und Schönen” spezialisiert.

no-xxx-pics-but-better: Photography as Art | Fotos als Kunstwerk


Gleich mal vorweg, Nacktfotos von Rihanna, Bilder in eindeutigen Posen oder Aufnahmen von halbnackten Hinterteilen wie zum Beispiel jener von Paris Hilton wird es auf dieser Seite bestimmt nicht zu sehen geben. Auch nicht von anderen Promis, die, ob unfreiwillig oder nicht sei dahingestellt, einfach mehr von sich gezeigt haben als üblich. Die Liste jener Prominenter, die gerne in der Öffentlichkeit stehen wollen ist lange und wird hier bestimmt nicht vollständig sein, aber einige Stars und Sternchen müssen einfach erwähnt werden, da diese sonst vermutlich noch entäuscht darüber wären, nicht erwähnt worden zu sein. Britney Spears, Lindsay Lohan, Heidi Klum, Miley Cyrus, Vanessa Hudgens, Gina – Lisa Lohfink oder Amy Winehouse sind wohl nur einige wenige davon.

Was macht das ganze hier auf diesem Blog?
Das lässt sich einfach beschreiben: “Sex sells” und auf dieser Seite geht es nun mal auch um das Geldverdienen. Ausserdem möchte ich vielleicht auch den ein oder anderen neugierigen Besucher auf meine Seite “locken”, auch wenn das Internet gerade überschwemmt von solchen Beiträgen wie diesem wird.Vielleicht ist es auch ein leiser Hilfeschrei, weil ich das ganze Gepusche und Gerede über unsere ach so berühmten (Hollywood-) Stars schon satt habe. Oder ist alles nur Neid?

Infos, Anleitungen und FAQs zur X-box 360…

… gibt es für alle X-Box Interessierte auf http://gelurzt.at/xbox zum nachlesen. Diese Seite behandelt vor allem Frage-, bzw. Problemstellungen, welche nicht so ohne weiteres auf der X-box Homepage beantwortet werden. Unter anderem wird zum Beispiel die Frage beantwortet, wie sich die Kreditkarte aus dem X-Box Profil entfernen / löschen lässt, da eine Kreditkarte zwar schnell bei Xbox LIVE hinterlegt werden kann, aber leider nur noch sehr  schwer wieder entfernt werden kann. Die Anleitung bzw. Lösung auf gelurzt.at hilft bei der Entfernung einer Kreditkarte da laut einem Support Eintrag auf der Xbox Homepage mindestens eine weitere gültige Kreditkarte aktiv sein muss.

Weitere Fragen zu den Accaunts, dem System oder der Verbindung die auf dieser Seite beantwortete werden,  sind unter anderem wie die automatische Anmeldung bei Xbox LIVE funktioniert, oder wie offline Profile in Online-Profile umgewandelt werden können. Für mehr Infos schaut einfach selbst auf dem sehr übersichtlich gestalteten Internetauftritt vorbei.

Auch wenn dieser Eintrag nicht wirklich etwas mit Geld, bzw. dem Geld verdienen im Internet zu tun hat, können XBox 360 Besitzer trotzdem etwas sparen, und zwar Zeit und Nerven ;)