Hinweis auf Verwendung von Cookies

23.07.2017, 08:42

Ihre Werbung?

Archives

Social Micropayment: Flattr und Kachingl?

Micropayment oder Mikrobezahlung im Interntet dürfte immer mehr im kommen sein und auch ich werde mit meinen verschiedenen Blogs das ganze Beobachten und Testen. Doch was ist nun eigentlich so genanntes Micropayment? Sehr gut wird dieses System im folgenden Video von flattr.com beschrieben:

Mit Micropaymentdiensten wie flattr.com oder kachingle.net können Besucher einer Webseite, eines Beitrages oder eines Videos eine kleine “Anerkennung” an den Autor oder Webseitenbetreiber bezahlen. Das ganze funktioniert folgendermaßen: Als erstes muss der Internetuser sich auf entsprechenden (wie oben genannten) Micropaymendiesten registrieren und einen kleinen Beitrag pro Monat einzahlen (flattr: 2, 5, 10 oder 20 €; kachingle: 5 $). Dieser Betrag wird dann (abzüglich von ca. 10 % + PayPal Gebühren) gleichmäßig an die entsprechenden Autoren oder Webseitenbetreiber verteilt, sofern er digitale Inhalte durch einen Klick auf die entsprechenden Buttons (wie z.B.: am Ende dieses Beitrages) oder des Logos unterstützen möchte:

Zur Zeit gibt zwei Micropaymentdienste welche wohl das größte Zukunftspotential aufweisen, zum einen flattr.com und zum anderen kachingle.net. Ein Vergleich dieser beiden Systeme kann auf ikosom.de - Flattr und Kachingle – ein Systemvergleich nachgelesen werden. Im wesentlichen unterscheiden sich die beiden Dienste davon, dass bei flattr.com in der Regel jeder einzelnen Beitrag oder sogar jedes Kommentar “Unterstützt” werden kann. Der monatliche Beitrag wird bei Flattr am Ende des Monats gleichmäßig pro Klick aufgeteilt. Kachingle sieht eine Webseite bzw. eine Onlineplattform als ganzes, wodurch mehr oder weniger der Gesamtauftritt einer Webseite, etc. honoriert wird. Die Aufteilung des monatlichen Beitrages kann auf Wunsch noch nach der Anzahl, wie oft eine entsprechend bewertete Seite besucht wurde, verteilt werden. Weitere dieser sogenannten “Social Micropayment Services” wie z.B.: Payme Credit, Rewrd.com oder Sofatutor sind in diesem Beitrag von e-byz.ch – Thank You Economy: Flattr – Freiwillig für Inhalte bezahlen beschrieben.

Wieviel Geld kann man damit verdienen?
Diese Frage kann ich leider noch überhaupt nicht beantworten und auch im Internet habe ich noch kaum Informationen darüber gefunden. Außerdem erscheint mir der Begriff “Geld Verdienen” für diese “Social Micropayments”, welche sich alle erst in einer Betaphase befinden, derzeit noch für übertrieben. Bei flattr.com ist es auf jedenfalls so, dass zumindest jeder Seitenbetreiber, welcher einen flattr-button unter seinen Beiträgen einbinden will, mindestens 2 € / Monat in dieses System investieren muss, damit diese Buttons auch aktiv bleiben. Bei kachingle.net muss ein Seitenbetreiber derzeit nicht zwingend “aktiv” an diesem System teilnehmen.

AC/DC Konzert in Wels: Letzte Informationen!! Shuttlebusse?

Es werden über 80.000 Konzertbesucher am 22.05.2010 am Welser Flughafengelände erwartet und ein großer Teil davon wird vermutlich in den letzten Tagen vor dem Konzert nach gewissen Informationen suchen, die vor allem auf ac-dc-wels.at zu finden sind. Die, aus meiner Sicht interessantesten oder hoffentlich am meist gesuchten Informationen, werde ich versuchen, anhand von diesem Beitrag zusammen zu fassen.

Anreise zum AC-DC Konzert:

Am einfachsten und vermutlich auch mit dem wenigsten Stress wird die Anreise mit dem Zug oder anderen öffentlichen Verkehrsmittel sein. Vom HBF-Wels beträgt die Gehzeit dann zwischen 15 und 20 Minuten. Ich persönlich würde von einer Anreise mit dem Auto (PKW) abraten. Es werden zwar offiziell fast 35.000 Parkplätze zur Verfügung stehen und die Gehzeiten zum Veranstaltungsort werden zwischen 10 und 60 Minuten betragen. Ein Großteil der Parkplätze wird sich auf dem Welser Messegelände befinden, was die maximale Gehzeit (quer durch Wels) von 60 Minuten bedeutet. (UPDATE: Eine Übersicht (leider nicht vollständig) der Parkplätze gibt es vom ÖAMTC hier: Grafik Parkmöglichkeiten). Von den Parkplätzen wird es keine Shuttlebusse geben! Vor allem die Abreise kann nur in einem Verkehrskaos enden, dass sich vermutlich kaum vermeiden lässt. Dazu kommt, das Wels kaum Erfahrung mit solchen Großveranstaltungen hat.

Campen / Übernachten?

Campen ist nur auf dem Campingplatz Aichberg (ca. 10 km vom Konzertgelände) erlaubt, wobei zwischen dem Welser Hauptbahnhof und dem Campingplatz Shuttlebusse fahren werden. Wohnmobile können am Messegelände abgestellt werden.

Das Konzert: Einlass, Vorbands, Konzertdauer?

Das Konzertgelände wird am Samstag ab 12:00 Uhr geöffnet sein, wobei ab ca. 13:00 ein Ö3 DJ für Stimmung sorgen soll. Ab 16:00 Uhr ist Einlass in den Wellenbrecher. Das Konzertprogramm beginnt um 17:00 Uhr mit folgendem Support/ Vorbands: Volbeat, Boon, Kaiser Franz Josef. Enden wird die das Event und somit der der Stop der Black Ice World Tour von AC/DC voraussichtlich gegen 23:00 Uhr. In den abgesperrten Bereich (Wellenbrecher) vor der Bühne kommen nur diejenigen, die früh genug dort sind. Also bald anreisen, lange warten und dafür um ganz vorne sein.

Bargeld, Tickets im Vorverkauf und Sonstiges:

Ich würde allen empfehlen, ausreichend Bargeld mitzunehmen, um sämtliche zusätzliche Gebühren (Parktickets, Campingplatz, nicht vorhandene Shuttlebusse, etc… ) bezahlen zu können oder bereits alles im Vorverkauf (Parktickets, Campingplatz) zu besorgen. Auf dem Weg vom Messegelände zum Konzertgelände gibt es einige Bankomaten, wobei der letzte mir bekannte Bankomat sich am HBF-Wels befindet. Danach wird es in unmittelbarer Nähe zum Konzertgelände vermutlich keine Möglichkeit auf Bargeld geben.

Fotografieren und Filmen?

Fotografieren und Filmen ist prinzipiell erlaubt, jedoch nur für private Zwecke mit Kompaktkameras (Pocketkameras). Mit “professionellem Equipment” wie Spiegelreflexkameras sind keine Aufnahmen (und vermutlich auch nicht der Zutritt) erlaubt!

Das Wetter am AC/DC Konzert in Wels:

Das Wetter am AC/DC Konzert wird natürlich perfekt, oder gibt es für so ein Konzert überhaupt schlechtes Wetter? Offiziell findet es bei jeder Witterung statt und laut Wetterbericht schaut es derzeit regnerisch aus, bei ca. 20°C Lufttemperatur (Quelle: wetter.at).

Ich hoffe das ich mit diesem Beitrag viele Fragen halbwegs übersichtlich beantwortet habe. Garantie für Richtigkeit übernehme ich nicht. Der Großteil der Informationen stammen von ac-dc-wels.at.

AC/DC Konzert: Spekulation bzw. Geld verdienen mit Konzerttickets!!

Nach dem nun definitiv feststeht, dass der geplante Stop der Black Ice World Tour von AC/DC in Wels, am 22.05.2010 stattfinden wird (Infos und Details dazu auf: Countdown zum AC/DC Konzert in Wels – KEINE Absage!) möchte ich mich in diesem Beitrag wieder mehr dem Geldverdienen im Internet widmen. Im Speziellen möchte ich mich mit den Weiterverkaufspreisen von AC/DC Karten beschäftigen.

Entwicklung der Ticketpreise auf EBAY:
Der Normalpreis für Stehplatztickets liegt bei 80,5 € (zzgl. Bearbeitungsgebühren und Versandkosten von ~ 15 € pro Bestellung). Wenn es jemand wirklich drauf an gelegt hat, mit Konzerttickets von Ausverkauften Konzerten etwas Geld zu verdienen, der hat die besten Chancen auf einen hohen Gewinn kurz nach dem keine Karten mehr über die regulären Verkaufsstellen wie z.B.: oeticket.com verfügbar sind. Vor lauter “Panik”, keine Tickets für dieses Konzert zu bekommen, ist es vielen Fans anscheinend Wert, mehr als das doppelte für einzelne Konzerttickets zu bezahlen. Im Dezember 2009 lag der durchschnittliche Preis, um das eine AC/DC – Karte für Wels verkauft wurde, bei ca. 140 € (+74 % vom Normalpreis). Der Rekord für ein einzelnes AC/DC Ticket lag sogar bei sauberen 202 € (+ 150%). Bis zum März 2010 pendelten sich die Preise auf ebay dann zwischen 110 und 130 € pro Konzertticket ein.

Alle, die mit dem Verkauf ihrer Konzertkarten für den Welser Stop der Black Ice World Tour von AC/DC bis zum Mai warten wollten, haben jetzt ein kleines Problem, denn die erzielten Preise pro Ticket auf Ebay sind enorm eingebrochen. Negativer Rekord ist wohl der erzielte Verkaufspreis von 11,50 € (zzgl. 4,5 € Versandkosten) für ein AC/DC Ticket! (Stand: 15.05.2010) Dieser negative Rekord ist jedoch keine Ausnahme, so dass so gut wie jeder, der auf Ebay seine Karten los werden möchte, hoffen muss, zumindest ~50 € für eine Karte zu bekommen.

Grund für diesen Preisabfall?
Der Hauptgrund für den starken Preisabfall ist vermutlich, dass es mittlerweile wieder Restkarten / Packages offiziell zum Normalpreis von 80,5 € zu erwerben gibt. Mit den Verkauf von “Restkarten” wird somit ganz bewusst gegen den “Schwarzmarkthandel” vorgegangen und wie die Preisentwicklung auf Ebay zeigt, auch sehr effektiv.
Zweiter Grund könnte durchaus auch das ewige hin und her zwischen Absage, Verschiebung, etc… sein, oder auch das derzeitige Schlechte Wetter bzw. die derzeit noch schlechte Wettervorhersage für das AC/DC Konzert in Wels.

Fazit / Erkenntnisse um Karten im Internet weiter zu (ver-)kaufen:
Der beste Zeitpunkt, Karten auf Ebay möglichst teuer weiter zu verkaufen ist scheinbar kurz nach dem das erste offizielle Kartenkontingent der offiziellen Kartenverkaufsstellen aufgebraucht sind. Grund dafür ist wohl die Panik viele Fans, keine Karten für das Konzert zu bekommen, wodurch sie extreme Preise dafür bezahlen. Umgekehrt ist es, wenn man relativ günstig an Karten für solch ein Mega-Event kommen möchte, 2-3 Wochen vor dem Konzert zu versuchen auf Ebay Karten günstig zu ersteigern.

In diesem Beitrag habe ich versucht, speziell auf die Preisentwicklung von AC/ DC Karten einzugehen, aber ich vermute dass es bei vielen anderen Events ähnlich ablaufen wird, sofern kurz vor dem Event noch Restkarten angeboten werden. Weiters könnte es den gewinnbringenden Weiterverkauf erheblich erschweren, wenn nicht das komplette Kartenkontingent am 1. Vorverkaufstag angeboten wird, sondern alle paar Wochen neue Tickets zum Normalpreis angeboten werden. Somit ist auch diese Methode “Reich” zu werden, sehr spekulativ und ich übernehme keine Garantie für hohe Gewinne.